Adventskalender - Türchen Nr. 13 [Waffeln und Dekoration]

by - 12/13/2014

Hei und willkommen zurück. Heute öffne ich das 13. Türchen für euch und hinter diesem Türchen steckt ein tolles skandinavisches Waffelrezept. Meine Familie liebt Waffeln und die dürfen natürlich auch in der dunklen jahreszeit nicht fehlen. Dieses Mal habe ich Dänische Waffeln nach einem Rezept von Gräfe und Unzer gebacken. Norwegische Waffeln sind übrigens etwas dunkler und werden gerne mit Brunost (eine Art Karamellkäse) gegessen. Schwedische Waffeln dagegen werden ganz klassich mit Rømme und Syltetøy (saure Sahne und Marmelade) serviert. Meine Jungs dadagen lieben ihre Waffeln mit Puderzucker und Nutella.



Waffeln eignen sich auch herorragend für die Adventszeit, es müssen nicht immer Plätzchen sein.
Die Waffeln habe ich mit Tannenbäumchen aus Papier und einem Schaschlikspiess in Szene gesetzt. So bekommen die Waffeln einen festlichen Charakter. Die Bäumchen sind leicht herzustellen.



Doch nun will ich euch das Rezept für Dänische Waffeln nicht vorenthalten.

Zutaten:

100 g Butter
50 g Zucker
Salz
2 Msp. Kardamompulver
2 Msp. Ingwerpulver
5 Eier
200 g Mehl
200 g saure Sahne
Fett fürs Waffeleisen
Puderzucker zum Bestäuben

Herstellung:

1. Die Butter zerlassen und bei schwacher Hitze leicht bräunen. Abkühlen lassen. Dann mit Zucker, 1 Prise Salz, Kardamom und Ingwer schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl darauf sieben und mit der Sahne unterrühren.
2. Das Waffeleisen vorheizen, die Backflächen dünn einfetten. Jeweils 3 EL Teig in die Mitte der unteren Backfläche geben, das Waffeleisen schliessen. Die Waffeln nacheinander in ca. 2 Min. goldgelb backen. Auf einen Kuchenrost legen, noch warm mit gesiebtem Puderzucker bestäuben.

Wer heute einen Kommentar auf dieses Post hinterlässt, nimmt automatisch an der Verlosung am Ende des Adventskalender teil. Ich verlose 3 selbstzusammengestellte Überraschungspakete.
Viel Spass beim Nachbacken!



You May Also Like

4 Kommentare