Featured Slider

Dream [Cardmaking]

Bei mir wird es langsam herbstlich auf dem Blog. Die ersten Herbstkarten sind bereits fertig und können verschickt werden. Beide Karten habe ich mit Stempel von Paper Poetry und Dies von Stampin Up hergestellt. Die Farben erinnern an einen Indian Summer. 



Die Hintergründe habe ich mit Distress Oxides und Embossing gestaltet. 



Batik Stamping [Cardmaking]

Ui, seit zwei Monaten habe ich hier nichts mehr gepostet. Mittlerweile haben wir Herbst und ich freue mich wie Bolle auf die Herbstferien. Dieses Schuljahr ist ein ganz besonderes Schuljahr, erstens müssen wir LehrerInnen viel mehr Aufgaben übernehmen, so müssen wir auf der Einhaltung der sogenannten aha-Regeln achten und feststellen, ob ein Kind krank genug ist, um es nach Hause zu schicken und zweitens macht das Unterrichten mit Maske keinen Spaß und strengt sehr an, v.a. wenn man wie ich an zwei Tagen bis zu 8 Stunden unterrichtet. Selbst in den Pausen dürfen wir die Masken nicht absetzen und müssen zu den KollegInnen ausreichend Abstand halten. Das alles ist sehr sehr anstrengend! Daher verbringe ich sehr oft meine Pausen alleine im Kunstraum, wo ich es mir mit meiner eigenen Kaffeemaschine gemütlich mache, damit ich auch mal für 30 Minuten die Maske absetzen kann.



Mir wäre ein Hybridunterricht natürlich viel lieber gewesen, aber auch wir müssen an die armen Eltern denken, die ja so gar nicht mit ihren eigenen Kindern zurecht kommen, die Klagen in den Kommentarspalten nahmen ja wirklich Überhand während des Lockdowns. Ich habe bis zu 26 SchülerInnen in der Klasse, da ich das ja professionell mache, komme ich natürlich gut mit den ganzen Unterrichtsstörungen mancher Kinder klar. Nicht. Aber das ist ein anderes Problem und sollte auch mal von Seiten der Politiker angegangen werden, finde ich, denn es liegt ja auf der Hand, dass wir LehrerInnen nicht die fehlende Erziehung von mind. 20 Kindern übernehmen können, oder? Jedenfalls wäre das Unterrichten in kleinen Gruppen viel effektiver und ich hoffe, dass die Politiker irgendwann ein Einsehen haben, wenn die Zahlen weiterhin so steigen wie im Moment. Angst macht mir die Pandemie schon lange nicht mehr, ich schütze mich und ich halte mich strikt an die aha-Regeln. Ich bin froh, wenn diese Phase vorbei ist, in 1-2 Jahren ist das dann hoffentlich der Fall!


Viel Zeit zum Basteln hatte ich also nicht, ich komme fast jeden Tag ziemlich platt nach Hause und kann mich nur noch dazu aufraffen, den Unterricht für den nächsten Tag vorzubereiten, denn ein Teil meiner Arbeit findet ja zu Hause statt. Viele scheinen das ja zu vergessen und unterstellen uns LehrerInnen gerne Faulheit. Tja.


Heute zeige ich dir also endlich ein paar Karten, die ich mit einer Technik gestaltet habe, die ich eigentlich in meinem Unterricht ausprobieren wollte. Ich unterrichte zweimal die Woche einen Kunst- und Gestaltungskurs in der 9. Klasse und da geht es nicht nur um Kunst sondern auch um Gestaltung. Das sogenannte Batik Stamping ist eine Technik, die sich gut eignet, um schöne Hintergründe für Karten zu gestalten.


Zuerst habe ich Stempelabdrücke weiß embosst. Danach habe ich das Papier mit einer Distress Oxide Tinte eingefärbt. Ich benutze dazu gerne das Mini Ink Blending Tool von Tim Holtz, aber du kannst natürlich auch deine Blender Brushes verwenden. Nachdem ich das eingefärbte Papier mit einem Embossing Buddy präpariert habe, habe ich eine zweite Schicht Stempelmotive gestempelt, die ich mit Clear Embossing Pulver oder weißen Embossing Pulver embosst habe!  Danach habe ich das Papier mit einer zweiten Schicht Farbe eingefärbt. Dazu habe ich eine passende Distress Oxide Tinte verwendet, die ich wieder mit dem Blending Tool auftragen habe. Zum Schluss habe ich ein paar Wassertropfen mit dem Distress Sprayer von Ranger und goldene Aquarellfarbe von Van Gogh mit einem Pinsel auf das Papier gespritzt.


Die Papiere habe ich dann entsprechend zurechtgeschnitten und mit einem Label und ein paar Stempelmotiven, die ich ausgestanzt habe, verziert. 

Die Karten gefallen mir sehr gut, jetzt überlege ich nur noch, wie ich diese Technik in der Schule umsetzen kann. Ich habe schon ein paar Ideen, aber natürlich werde ich kein Embossingpulver in der Schule mit 25 SchülerInnen verwenden können. Es läuft daher eher auf eine Plangi- oder Shibori- Technik hinaus, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen.



Slimline Cards [Cardmaking]

[Werbung, selbstbezahlt] Wow, es ist ein Monat her, dass ich hier was gepostet habe...aber der Sommer kam dazwischen und somit auch unser Urlaub. Wir waren in Zandvoort aan Zee in den Niederlanden, in Heiligenhafen und vorletzte Woche waren wir ein paar Tage in Schwäbisch Gmünd. Nächste Woche fängt für uns alle wieder die Schule an und wie die ersten Tage und Wochen werden, kann ich leider aufgrund der neuesten Entwicklungen in Bezug auf die hohen Infektionszahlen gar nicht absehen. Es bleibt also weiterhin spannend. Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei! Denkt also weiterhin an die aha-Regeln: Abstand, Hygiene und Alltagsmaske!



Gestern habe ich mich wieder an meinen "Basteltisch" gesetzt und ein paar schicke Slimline Cards hergestellt, die sind gerade sehr trendy. Da ich gerne mit unterschiedlichen Materialien arbeite, habe ich dieses Mal Papiere un Embellishments von Söstrene Grene verwendet. Ja, die Papiere sind etwas dünner als normales Patterned Paper von herkömmlichen Scrapbookfirmen, aber die Muster sind total hübsch und haben mir auf Anhieb gefallen. Ausserdem kostet so ein Block mit vielen schicken Papierchen und Embellishments weniger als 10 Euro!


Gerade für Bastelanfänger sind solche Schnäppchen eine Entlastung des Geldbeutels, denn dieses Hobby ist eigentlich nicht gerade günstig!


In meinem Stash befinden sich ja viele Materialien, mit denen ich arbeiten kann. Ich habe u.a. Distress Oxide in der Farbe "Faded Jeans" von Ranger und Colorshine in Gold von Heidi Swapp verwendet. Schade, dass es die Colorshine Sprays nicht mehr gibt! Den Stempel habe ich dem Stempelset "Forever Blossoms" von Stampin Up entnommen.


Die Karten sind schnell gemacht. Für den Kartenhintergrund habe ich Farbkarton in Flüsterweiß von Stampin Up verwende. Der Karton ist nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick. Hier sollte man also wirklich in ein gutes Papier investieren. Die restlichen Papiere und Embellishments sind alle aus dem Papierblock "Paper is magic" von Söstrene Grene...schnell sichern, denn die Materialien gibt es immer nur für kurze Zeit!



Bohemian Cards [Faux Monoprinting]

[Werbung, selbstbezahlt] Monotypie oder Monoprinting kenne ich schon sehr lange aus der Kunst. Viele Techniken im Mixed Media Bereich sind eher künstlerischer Natur. Heute zeige ich dir wie man die Technik der Monotypie auch bei Karten einsetzen kann. Ein gutes Video zum Thema findest du auch bei der berühmten Cardmakerin Jennifer McGuire. Sie zeigt diese Technik sehr ausführlich und für jeden verständlich, dazu brauchst du auch gar keine Englisch-Kenntnisse!


Für die Technik habe ich eine Die aus einem älteren Die Set von Stampin Up verwendet. Jennifer benutzt in einem ihrer Video Distress Ink von Ranger, ich habe Distress Oxides von Ranger verwendet!



Sowohl die ausgestanzte Form als auch die gedruckte Form kannst du für deine Karten verwenden. Mir gefallen einfach beide Looks! Die gedruckten Motive sind etwas schwacher, nicht ganz so perfekt und sehen aus wie kleine Aquarelle!

Für die Karten habe ich drei Farbfamilien verwendet. Die blauen Karten erinnern mich an die Shibori-Technik, die mir im Moment sehr gut gefällt. Farben zum Färben von Stoff habe ich bereits gekauft und in den Sommerferien möchte ich ganz viele Kissenhüllen mit Hilfe der Shibori-Technik herstellen.



Die grün-gelben Karten gefallen mir auch sehr gut! Die haben was spritzig Sommerliches!




Die Ketten aus Holzperlen habe ich selbst hergestellt. Holzperlen kannst du online bestellen oder im Fachhandel erhalten. Manchmal bekommt man auch ganz günstig Holzperlen bei Söstrene Grene! Die Troddeln habe ich aus Baumwollgarn erstellt. 

Die Karten sind ein geschenk für meine Schwester, die im Juli Geburtstag hat. ich verschenke gerne selbstgemachtes. mit den passenden Umschlägen in der Größe 4 x 4 inch und einer kleinen Geschenkbox werden die Karten sicherlich gut ankommen. Dazu erhält sie noch ein paar passende Pflegeprodukte von Rituals! Die Ketten behalte ich!





Poppy Moments [Gift Box]

[Werbung, selbstbezahlt] Die Poppy Moments Dies sind einfach total klasse. Hier habe ich kleine Geschenkschachteln mit den Mohnblüten verziert. Die Idee dazu habe ich bei Pinterest gefunden.


Für die Geschenkschachteln habe ich neben des Poppy Moments Dies auch noch einen Stempel des Stempelsets "Painted Poppies" verwendet. Mit diesem Stempel habe ich in einer passenden Farbe den Hintergrund gestempelt.


In die Schachtel passen zwei kleine Pralinen oder ein kleiner Schokoladenriegel. Es soll wie der Spruch es so nett sagt, einfach nur eine Kleinigkeit sein.


Painted Poppies [3 Cards]

[Werbung, selbstbezahlt] Mit dem Stempelset "Painted Poppies" und den passenden Dies von Stampin Up habe ich drei kleine Kärtchen gebastelt.


Für die Kärtchen habe ich die Blumen mehrmals gestempelt und mit den Stampin Blends in drei verschiedenen Farben von Stampin Up angemalt.


Mit einem weiteren Stempel des Sets "Painted Poppies" habe ich die Blumen und den Hintergrund in ähnlichen Farben von Lawn Fawn bestempelt.


Die Blätter habe ich nicht angemalt, die sehen auch so ganz hübsch aus.


Die Idee zu den drei Kärtchen habe ich auf Instagram bei Doros KreativReich gefunden. Ich habe nur keine Notizblöcke, sondern Kärtchen in einem ähnlichen Format gestaltet.


Poppy Moments [Glückwunsch- und Dankeskarte]

[Werbung, selbstbezahlt] Das Dieset "Poppy Moments" von Stampin Up ist einfach klasse und vielseitig einsetzbar. Nachdem ich ein neues Video von Spellbinders gesehen habe, wollte ich eine ähnliche Karte in ähnlichen Farben gestalten. Da ich aber nicht an die Spellbinders Dies rankomme, habe ich einfach die schicken Dies von Stampin Up verwendet.


Ich habe nicht nur die Dies des Sets "Poppy Moments" verwendet, sondern auch Dies des Sets "Geburtstag" und die Tropical Thinlits benutzt. Alle Dies sind von Stampin Up.


Die beiden Sprüche habe ich mit Stempeln des Stempelsets "Blumige Überraschung" gestempelt. Als Stempelfarben habe ich "Lobster" und "Deep Sea" von Lawn Fawn benutzt. Mit diesen beiden Stempelfarben habe ich auch jeweils den Hintergrund gestaltet. Dazu habe ich einen Stempel des Sets "Painted Poppies" verwendet.


Ursprünglich wollte ich drei Karten herstellen, aber das Ausstanzen der einzelnen Formen ist sehr aufwendig und so wurden es halt nur zwei Karten.

Mehr Poppy Moments gibt es im Laufe der Woche!