Cardmaking [Tutorial 3]

Heute zeige ich euch mein versprochenes Tutorial für Karten. Ich bleibe bei meinem Lieblingsthema "Reisen" diesen Monat. Ich finde, es ist eine nette Geste, jemanden eine Karte zu schenken, um ihm eine gute Reise zu wünschen.

Für meine heutige Karte bestempele ich zuerst einen weissen Kartenhintergrund mit einem Motiv zum Thema Reisen mit Versamark, da ich es im nächsten Schritt heiss embossen möchte. Der Stempel ist von Pandurohobby.




Den Stempelabdruck bestreue ich mit weissem Embossingpulver (ich nehme gerne das von Ranger, aber die anderen Marken funktionieren genau so gut). Das überschüssige Pulver kommt danach gleich wieder in den kleinen Behälter.
Mit dem Heissluftfön erhitze ich das Pulver so lange bis es schmilzt.


Mit Hilfe von Acryl-Farben, viel Wasser und einem Pinsel gestalte ich den Hintergrund. Dazu kann man natürlich auch Aquarellfarben oder Deckfarben verwenden. Ich hatte zufällig vor ein paar Wochen welche von Pandurohobby im Sale gekauft und möchte gerne diese Farben ausprobieren.



Mit Hilfe von rechteckigen Dies der Firma Lawn Fawn stanze ich aus einem 6x6 grossem Patterned Paper (Shimelle von American Crafts) und aus der vorher gestalteten Karte 2 Rechtecke aus.

Aus einem Stück Vellum stanze ich eine Weltkugel (Shimelle von American Crafts) aus.



Mit Hilfe der Nähmaschine nähe ich die ausgestanzte Weltkugel auf das kleinere Rechteck.
Der Spruch "Bon Voyage" ist ein Aufkleber des Februar Card Making Kits von Studio Calico.



Das kleinere Rechteck klebe ich dann auf den grösseren Hintergrund. Das Ganze wird dann auf die Karten-Basis (Standardkartengrösse) befestigt. Mit Hilfe von Pailletten verziere ich die Karte ein wenig. Ich ordne diese Elemente gerne in einer Dreiergruppe an.

Das Ergebnis ist eine Karte in Watercoloroptik, wobei ich aber Acrylfarben genommen.



Ich hoffe euch hat mein kleines Tutorial gefallen.
Ein weiteres Karten Tutorial wird es nächste Woche geben. Ich wünsche euch noch einen schönen Samstagabend und morgen einen erholsamen und vielleicht scrappigen Sonntag!




Faltkarten [Dinosaurier]

Die Hobbies Cardmaking und Scrapbooking sind heutzutage ohne Internet eigentlich fast nicht möglich. Natürlich kann man auch offline Karten gestalten und Scrapbook Layouts designen, aber gerade der Austausch und die ganze Inspiration, die man online frei Haus geliefert bekommt, macht beide Hobbies erst so richtig interessant.

Heute möchte ich euch drei Karten vorstellen, die ich so ohne das Internet wohl nie hergestellt hätte. Auf die geniale Idee, Figuren mit Hilfe von Dies nur teilweise auszustanzen, wäre ich nie gekommen. 


Seit ein paar Monaten habe ich Youtube für mich entdeckt, ich liebe Videos und v.a. Videos von Kartengestalterinnen haben es mir angetan. Am Anfang habe ich mir alle Videos von Lawn Fawn angeschaut, später kamen immer mehr Kanäle hinzu. 


Letzte Woche in Berlin habe ich beim Surfen zufällig die Videos einer sehr jungen Kartenkünstlerin entdeckt und das was sie macht, hat mich wirklich schwer beeindruckt. Ich war damals als (Kunst-) schülerin mit 18 Jahren noch nicht so professionell wie Laura. Sie stellt Karten her, filmt das Ganze und hat einen wirklich total professionell wirkenden Blog. Hut ab!


Aber zu meiner Entschuldigung muss ich gestehen, damals hatte man ja noch kein richtiges Internet (also nicht für uns Normalsterbliche) und die paar Computer in unserem Haus waren entweder homemade (mein Vater hat tatsächlich selbst welche gebastelt) oder aber von bekannten Marken wie Commodore oder HP und damals hat man ja auch gar nicht sein Hobby gefilmt. Den Computer habe ich (wenn überhaupt) nur zum Spielen verwendet. Aber die Programmiersprache Basic habe ich gelernt und darauf bin ich heute noch stolz.


Laura hat letzte Woche also ein Video-Tutorial eingestellt, welches mich wirklich umgehauen hat. Die Idee mit der Faltkarte ist einfach genial. Am liebsten hätte ich eine solch coole Karte gleich nachgemacht, aber ich war ja in Berlin und war eigentlich abends mit meinem Mini-Album "Berlin, Berlin" beschäftigt und hatte auch meine ganze Stempelausrüstung nicht dabei.


Drei solcher Klappkarten habe ich also heute hergestellt und ich finde, sie sehen richtig klasse aus. 
Ich liebe ja diese kleinen Dinosaurierstempel, die ich ursprünglich für meine Jungs gekauft hatte. Die restlichen Materialien sind aus dem Februar Card Kit von Studio Calico.



Wenn ihr wissen wollt, wie man eine solche Faltkarte herstellt, sollte auf jeden Fall mal bei Laura vorbeischauen. Sie hat übrigens noch mehr solcher Ideen auf Lager.

Am Wochenende zeige ich euch weitere Ideen für Karten. Es lohnt sich also, immer mal wieder hier vorbei zu schneien. Viel Spass!




Mini Album [Berlin. Berlin]

Seit vorgestern Abend sind wir wieder zurück aus Berlin. Der Flug war zum Glück wirklich nicht lang und ging schnell vorbei, nur die Wartezeiten am Bahnhof und beim Wechsel des Busses haben etwas genervt.
Ich hoffe, euch hat meine Inspirationswoche letzte Wochge gut gefallen. Wer die Projekte von meinen 3 Gastdesignerinnen Alexandra, Daphne, Nina und mir noch nicht gesehen hat, kann das gerne noch nachholen. Alexandras Doppellayout zum Thema Travel/Reisen seht ihr hier, hier dürft ihr euch Daphnes Layout mit Skizze anschauen und Ninas Reise Album ist hier zu sehen.
Ich hatte ja ein Mini Album für unseren Städtetrip nach Berlin gestaltet, das Post dazu könnt ihr euch hier anschauen.



Heute möchte ich euch das fertige Mini Album mit dem Titel "Berlin, Berlin" zeigen. Ich habe während des Aufenthaltes im Hotel abends einige Instagram- Fotos mit Hilfe des transportablen Selphys und meines Iphones ausgedruckt, ausgeschnitten und eingeklebt. Das Einkleben der restlichen Fotos und das Journaling habe ich gestern erledigt.


Berlin ist wirklich eine tolle Stadt und man kann diese Stadt durchaus mit Kindern erkundigen. Wir haben einiges gesehen und erlebt. Den Kindern hat v.a. der Fernsehturm, das Naturkundemuseum, der Bundestag im Reichstagsgebäude, das Brandeburger Tor, das Legoland Discovery Center und das Neue Museum sehr gut gefallen.



Wir waren oft bei Vapiano Pizza und Pasta essen, haben im Hotel zu einem wirklich günstigen Preis gefrühstückt, waren im KaDeWe shoppen und sind am Ku´Damm entlang flaniert. Vom Brandenburger Tor sind wir abends nach Sonnenuntergang zur Siegessäule spaziert und sind viel mit Bus, S-Bahn, Tram und Zug unterwegs gewesen.


5 Tage lang haben wir Berliner Luft schnuppern dürfen.
Die Kinder wollen auf jeden Fall nächstes Jahr wieder hinfliegen und so steht Berlin jetzt neben Kopenhagen, Stockholm, Amsterdam, Helsinki auf der langen Liste der zu besuchenden Städte in 2016 und 2017.


Ich hoffe euch gefällt mein fertiges Mini Album. ich wünsche euch noch einen schönen und v.a. schneefreien und sonnigen Dienstag. Bei uns hat der Frühling leider noch nicht so richtig angefangen, in der Nacht von Sonntag auf Montag sind nämlich ca. 20 cm Neuschnee hinzugekommen.

Diese Woche zeige ich euch ein weiteres Karten Tutorial auf meinem Blog und ihr dürft euch auf neue Layouts freuen.







Travel/Reisen Inspirationswoche [Mini Album]

Heute zeige ich euch mein Projekt zum Thema Travel/Reisen. Ich scrappe gerne nach Mood Boards und lasse mich von Farben und Materialien inspirieren.

Wenn man bereits im Vorfeld ein Mini vorbereitet, hat man während des eigentlichen Urlaubs Zeit, sich Gedanken um das Journaling und die passenden Fotos zu machen. 

Marjan












Für mein Mini Album habe ich ein eigenes Moodboard zusammengestellt und nach Materialien in meinem Scrapstash gesucht, die die Stimmung auf den Fotos und Grafiken einigermassen wiedergeben. Das Thema des Mood Boards ist Berlin.


Zusammen mit meinen beiden Jungs befinde ich mich gerade für ein paar Tage in Berlin. Sowohl meine Jungs als auch ich lieben Städtetrips und es war einer der grössten Wünsche der beiden mal  in den Ferien nach Berlin zu fliegen. Zum Glück ist Berlin nur ca. 1,5 Flugstunden von Oslo entfernt.


In meinem Scrapstash habe ich mir unterschiedliche Kollektionen zusammengesucht, die sowohl zum Thema Travel/Reisen als auch zu Berlin passen. Ich habe eine etwas ältere Kollektion der französischen Firma 4heures37 mit Papieren und Stickern der ersten Shimelle Kollektion kombiniert.


Aus den Papieren habe ich 3x4 Karten im PL Style hergestellt. Dazu habe ich einfach mehrere 12x12 Bögen entsprechend zugeschnitten und die Ecken mit dem Becky Higgins Corner Rounder abgerundet.


Das entstandene Mini habe ich mit dem Corner Chomper links oben gelocht und mit einem Buchring versehen, sodass man leicht darin blättern kann.


Mit Hilfe von Stickern, Die Cuts, Enamel Dots habe ich die Innenseiten verziert. Ich habe viel Platz für Fotos und Journaling gelassen.


Für die Gestaltung der Innenseiten habe ich unterschiedliche Stempel von Studio Calico und American Crafts verwendet.


Das Mini Album habe ich jetzt in Berlin mitgenommen. Vor Ort im Hotel fülle ich abends das Mini Album mit meinen Instagram Fotos, die ich mit Hilfe meines Selphys direkt vor Ort ausdrucken kann und versehe das Album mit dem passenden Journaling, sodass ich nach dem Urlaub direkt eine kleine Erinnerung an diese schöne Zeit in Berlin haben werde.


Wenn man bereits im Vorfeld ein Mini vorbereitet, hat man während des eigentlichen Urlaubs Zeit, sich Gedanken um das Journaling und die passenden Fotos zu machen. 


Ich hoffe wir (meine Gastbloggerinnen Alexandra, Daphne, Nina und ich) konnten euch zum Thema Travel und Reisen inspirieren.



Mir hat es jedenfalls viel Spass gemacht und vielleicht ist ja nächstes Mal eine von euch Gastbloggerin auf meinem Blog. Bewerbungen nehme ich gerne entgegen,

Das fertige Mini Album mit den Fotos werde ich bald hier auf meinem Blog zeigen. Ich wünsche euch nun noch einen einen schönen und scrappigen Sonntag!






Travel/Reisen Inspirationswoche [Gastbloggerin Nina]

Heute zeigt euch Gastbloggerin Nina von "Mein Leben in Scraps", wie man ein tolles Reisetagebuch gestalten kann. 
Nina habe ich online durch verschiedene Designteamtätigkeiten kennengelernt. Später hat sich zusammen mit Alexandra eine Freundschaft daraus entwickelt. Wir haben uns letztes Jahr zusammen in Frankfurt bei Alexandra zu einem Crop-Wochenende getroffen. das war wirklich klasse.

Liebe Nina, ich freue mich sehr, dass du heute bei mir Gastbloggerin bist.
Dein Album ist wirklich klasse geworden und perfekt für das Festhalten wichtiger Ereignisse auf einer Klassenfahrt! Mia kann sehr stolz auf dich sein!

Und ich freue mich, dass ich durch das Reisetagebuch quasi bei ihrer Klassenfahrt dabei war.

Nina














Hallo ihr Lieben! Ich freue mich, heute Gast auf Marjan´s Blog zu sein. 



Ich habe für euch ein Reisetagebuch vorbereitet. Meine Tochter Mia fährt im März auf Klassenfahrt. Damit ich auch alle wichtigen Sachen mitbekomme, habe ich für sie ein Reisetagebuch gescrappt. Dazu habe ich verschiedene Papier zunächst auf verschiedene Höhen geschnitten und in der Mitte gefalzt. Ich habe sie dann in eine schöne Reihenfolge gebracht und in der Mitte zusammengetackert. Danach habe ich verschiedene Seiten noch gekürzt, um das Album ein wenig aufzulockern. Den Buchrücken habe ich zusätzlich noch mit einem Fabrip (selbstklebender, bedruckter Buchbinderleinen) verstärkt. 






Nun habe ich mit einem Polaroid-Stempel mehrere Rahmen gestempelt. Sie dienen als Platzhalter für die Fotos, die meine Tochter macht. Um den Tagesablauf festhalten zu können, habe ich kleine Taschen mit Aufdruck der Tage in das Album geklebt und jeweils einen Tag in diese Tasche geschoben. Auf weißen Cardstock habe ich dann noch mit Tag-Stempeln jeweils einen Tag für das Menü, das schönste Erlebnis des Tages und mit Linien bedruckte Tags gestempelt. So hat meine Tochter genug Platz, um die wichtigsten Erlebnisse des Tages festzuhalten. 


Meine Tochter hat das Reisetagebuch schon gesehen und freut sich sehr, dieses zu füllen. Und ich freue mich, dass ich durch das Reisetagebuch quasi bei ihrer Klassenfahrt dabei war ;-) 

Nina ist eine leidenschaftliche Scrapperin und Bloggerin, auch auf Instagram und Pinterest ist sie zu finden. Sie freut sich schon auf euren Besuch.

Für das Album hat sie das Underground Scrapbook Kit von Studio Calico verwendet. Die Idee ein Reisetagebuch für ihre Tochter herzustellen, finde ich einfach klasse. Das ganze Album zeigt Nina auf ihrem Blog, hüpft also schnell rüber.

Zum Abschluss der Inspirationswoche zeige ich euch morgen, was ich für Schönes für meinen Trip nach Berlin gestaltet habe. Ich wünsche euch nun noch einen schönen, sonnigen und v.a. scrappigen Tag!









Travel/Reisen Inspirationswoche [Gastbloggerin Daphne]

Daphne von dapfnies design kenne ich schon seit Jahren und wir haben uns bereits zweimal im Leben in echt gesehen und daraus ist einfach eine tolle Scrapfreundschaft entstanden. Kennengelernt haben wir uns im Forum von Shimelle. Wir mögen beide Shimelles Scrapbbok Style sehr und teilen auch viele Gemeinsamkeiten. Wir lieben Kaffee (wobei Daphne morgens lieber einen Tee trinkt), backen und verreisen gerne.
Sie wohnt in UK und ist dort gerne viel unterwegs und daher hat sie auch gleich zugesagt, als ich sie vor ein paar Wochen gefragt hatte, einen Blogpost für die Inspirationswoche zum Thema Travel/Reisen zu schreiben.

Liebe Daphne, vielen Dank für dein tolles und inspirierendes Layout. Ich freue mich sehr, dich hier dabei zu haben.

Gibt es etwas schöneres als Vorfreude? Für mich stellt diese ein großer Anteil dar –und diese Vorfreude in einem Scrapbook Layout festzuhalten, kombiniert meine Leidenschaften nur zu gut!

Daphne 















Hello everyone – Daphne here today!
Seit über fünf Jahren lebe ich nun schon in England an der Südküste, genauer gesagt in Dorset. Vor meiner Haustüre liegt die atemberaubende Jurassic Coast ("Jura-Küste")–, ein 150 km langer Küstenstreifen mit beeindruckenden Fels- und Küstenformationen. Sobald das Wetter und meine Zeit es zulassen, verbringe ich einige Stunden an der seaside und tanke neue Energie. Das kommt dann fast einem kleinen Urlaub gleich -– muss wohl an der guten Seeluft liegen!




Vor ein paar Wochen war ich mit einer Englischen Freundin unterwegs - von Worth Matravers nachSwanage; die Pfade und Wege waren Ende Januar oftmals noch sehr muddy und überflutet, aber das hielt uns nicht davon ob, die grandiose Aussicht zu genießen
Wir hatten sehr viel Glück mit der Sicht, so dass wir die vorgelagerte Isle of Wight mit ihren imposanten Kreidehügel gut erkennen konnten. Mit meinem neuen Zoom Objektiv für meine DSLR hatte ich zusätzlich die Möglichkeit, die Insel optisch näher zu bringen (auf dem Originalfoto kann man sogar den Leuchtturm am Ende der Needles –- drei bis zu 30 m aus dem Meer ragende Kalkfelsen – erkennen, sofern man diesen Ausschnitt vergrößert).

Jetzt stellt ihr euch vielleicht die Frage, was dies alles mit dem Thema Travel zu tun hat? Das kann ich ganz einfach erklären:
Oftmals, bevor ich in den Urlaub fahre, plane ich die Reise; nicht nur mit Reiseführer, sondern auch mit einiger Recherche im Internet, antiken Reiseführern oder ich sehe mir passende Sendungen im Fernsehen für mein Urlaubsziel an. Diese praktische Vorbereitung hilft mir dann vor Ort und ich bin nicht so sehr überwältigt von den neuen Eindrücken, sondern "know my way round".

Und genauso ist es mit diesem Layout: Dadurch, dass ich die Isle of Wight von der Ferne betrachtete, erweckte sie in mir das Bedürfnis, dort ein paar Tage zu verbringen und mehr über sie zu erfahren; obwohl sie nun wirklich nicht weit von meinem Wohnort entfernt liegt, sollte man doch schon länger als ein Wochenende dort verweilen, wie ich finde.
Gibt es etwas schöneres als Vorfreude? Für mich stellt diese ein großer Anteil dar –und diese Vorfreude in einem Scrapbook Layout festzuhalten, kombiniert meine Leidenschaften nur zu gut!


Mein Layout an sich gestaltet sich in traditioneller Weise; zwei quadratische Fotos in der Mitte -– eines davon eine Nahaufnahme von dem, was man auf dem ersten nur von Weitem sehen kann. Da die Farben auf den Bildern sehr kräftig sind, bevorzugte ich eher sanfte Farben für den Hintergrund; Blautöne und das gepunktete Grau sind perfekt dafür geeignet. Dennoch sind Akzente nötig, daher das Pink und die goldenen und gelben Elemente. Die Pailletten warteten schon länger auf ihre Bestimmung und fanden ihren Platz auf dieser Seite. Dennoch schien mir das Layout am Ende zu wenig Dynamik zu besitzen, daher fügte ich Akzente mit goldenem Glitter Glue hinzu, welche die Linien in den Fotos optisch perfekt verlängern und hervorheben.


Ich hoffe sehr, euch mit meinem travel layout inspiriert zu haben, es selbst einmal mit dieser Art von Vorbereitung zu versuchen. Als Bonus für die fleißigen Scrapper –- hier der Sketch zum Layout. Enjoy!



Daphne bloggt hier, hat einen eigenen Youtube-Kanal und auch bei Instagram und Pinterest ist sie sehr aktiv. 

Wenn ihr Daphnes Sketch umsetzen möchtet, wäre es schön wenn ihr bei auf ihrem Blog einen Kommentar mit dem Link zu eurem Projekt hinterlassen würdet. Sie freut sich schon auf euch!

Morgen zeigt die liebe Nina uns was ganz Besonderes zum Thema Travel/Reisen. Ich wünsche euch noch einen schönen und v.a. scrappigen Tag! Stay tuned.




Travel/Reisen Inspirationswoche [Gastbloggerin Alexandra]

Alexandra, Nina und Daphne gehören zu meinen engsten Scrapfreundinnen, die ich im Laufe der letzten Jahre erst online und später in echt kennen lernen durfte. Während ich mich zusammen mit meinen beiden Jungs auf einem Kurztrip in Berlin befinde, werden diese drei Scrapperinnen zusammen mit mir meinen Blog in dieser Inspirationswoche zum Thema Travel/Reisen beleben.

Den Anfang macht Alexandra von Tandi-Works mit einem Doppellayout. Alexandra habe ich zum ersten Mal beim Scrapbook Werkstatt Event in der Nähe von Frankfurt kennengelernt. Erst sehr viel später hat sich erst eine Online-Freundschaft und letztes Jahr auch in echt eine tolle Freundschaft ergeben. Zusammen mit Nina, die in ein paar Tagen hier Gastbloggerin sein wird, habe ich sie letzten Sommer in Frankfurt besucht. Das war wirklich klasse und seitdem sind wir 3 quasi unzertrennlich. Schön, wenn man mit so tollen Menschen ein Hobby wie das Scrapbooking teilt.

Vielen herzlichen Dank für dein wunderschönes Projekt, liebe Alexandra!



Mir macht es einfach Spaß Herausforderungen anzunehmen und mich ihnen zu stellen.

Alexandra












Als Marjan mich gefragt hat, ob ich sie bei einer Aktionswoche zum Thema Reisen unterstützen möchte, habe ich sofort ja gesagt. Mir macht es einfach Spaß Herausforderungen anzunehmen und mich ihnen zu stellen. Außerdem bin ich total begeistert von Marjans Werken und freue mich, dass sie mich hier bei ihr auf dem Blog zeigen möchte. Reisen stehen durch mein Studium ja im Moment nicht so viele an. Die erste Zeit vom Dualen Studium war eher von Studium als von Praxis geprägt und so hatten wir auch nicht wirklich viel Urlaub. Letztes Jahr im Sommer war dann ein längerer Urlaubsabschnitt und wir haben eine kleine Rundreise unternommen. Ein Zwischenstopp über ein Wochenende war dabei auch in unserer alten Heimat. Es war irgendwie ganz komisch nach einem Jahr wieder nach Wilhelmshaven zu kommen aber es war trotzdem schön und es hat sich gezeigt wie sehr ich doch immer noch die See und alles was damit zusammenhängt liebe.




Da Marjan ja im Norden wohnt, dachte ich, dass ein Layout mit Bildern vom Meer bestimmt gut zu ihr passt und habe mich mit Wasserfarben und Farbsprays bewaffnet. Außerdem wollte ich mal wieder in besonders Layout schaffen. Eins, wo ich noch nach Monaten drauf gucke und sage "Hach, ja das ist ein super Layout und ich freue mich so" - ja ich mache so etwas, bin halt etwas verrückt! 




Ich habe Glück, das Doppellayout was dabei entstanden ist, gefällt mir richtig gut und ich muss sagen, eigentlich hatte ich erst eine andere Idee aber als ich dann am Schreibtisch saß, habe ich die Idee für das Doppellayout gehabt und habe sie auch direkt so umgesetzt. 




Die Papiere und Materialien waren auch schnell gefunden. Es sollte alles in Blau-Grün mit neutralen Farben sein. Allerdings hat sich auch ein bißchen Gold drauf verirrt aber wie haben mir viele Scrapperinnen bestätigt - ein bißchen Glitzer muss auf jedem Projekt sein. 



Mit ein paar Kleinigkeiten war das Layout dann auch schon fertig. Wenn die Trocknungszeiten nicht so lange gedauert hätten, wäre es echt ein flottes Layout geworden. Aber gerade bei Farbverläufen lasse ich die Farben immer an der Luft trocknen, das sieht dann schöner aus als wenn ich es mit dem Heißluftfön unterstütze. Außerdem wellt sich das Papier nicht ganz so dolle.

Alexandras Blog findet ihr übrigens hier, auch bei Pinterest und Instagram ist sie aktiv.


Ist das nicht ein schönes Doppel-Layout? Ich bin ganz verliebt. Ich liebe diese Meeresfarben ja sehr und die Idee mit der Deutschland-Karte finde ich grossartig. Auf ihrem Blog zeigt Alexandra noch ein passendes Tutorial zum Layout! Also, nichts wie hin!

Morgen geht es weiter mit Daphne, die uns das nächste Projekt zum Thema Travel/Reisen zeigt! Ich bin schon sehr gespannt.