Love this colour

Herbstliche Layouts können auch schön frühlingshaft aussehen. Diese wunderschöne Blume habe ich im Botanischen Garten in Oslo entdeckt. Sie hat auf jeden Fall ganz viel Farbe in diesen doch sehr trüben Herbsttag gebracht. Das LO ist nach einem SBT-Sketch entstanden.

Karte gebastelt


Eben habe ich mal auf die Schnelle nach einem Sketch aus dem SBT-Forum (danke Tanja!) eine kleine, aber feine Karte gebastelt.
Viel mehr kann ich euch leider nicht zeigen, aber hinter den Kulissen wird hier hart gearbeitet. Ehrlich! Ich bereite ein Halloween-Special vor. Mehr wird noch nicht verraten. Ihr dürft aber gespannt sein. Vielleicht gibt es ja eine neues Buch über Luke und Ben. Und wenn das hier so weitergeht mit dem kalten Wetter (heutemorgen musste ich das erste Mal die Frontscheibe freikratzen!), dann sieht es hier bald so aus! *Bibber* Ich muss unbedingt einen Termin für das Reifenwechseln vereinbaren, ohne Spikes geht hier im Winter gar nichts.

Skyline in Wien

Nicht nur die Altstadt von Wien ist schön, sondern das moderne Wien hat auch seinen Reiz, v.a. abends, wenn man einen langen Spaziergang an der Donau entlang macht und diese atemberaubende Kulisse bewundern darf. Das LO ist nach einem Sketch aus dem SBT-Forum entstanden.

Im Herbst

Im Herbst kann man wunderschöne Blumenfotos machen, vorausgesetzt die Sonne scheint. Bei uns regnet es leider, aber scrappen kann man eigentlich auch bei Regen. Schön gemütlich bei einer Tasse Chai Latte. Leider habe ich heute eine Absage für einen Job an einer Schule erhalten, zuerst war ich ganz traurig, obwohl ich die Stelle eigentlich gar nicht haben wollte. Aber jetzt nach dem Scrappen geht es mir schon wesentlich besser. Das LO ist ein Lift nach einer Seite von Shimelle.

Herbstimpressionen






Red Roses


Bei Studio Calico habe ich ein ganz tolles LO gesehen und das musste ich doch gleich mal liften. Mit den Rosen-Layouts könnte ich echt ein eigenes Album füllen, dabei sind doch eigentlich Tulpen meine Lieblingsblumen...

LSNED



Endlich habe ich das passende Album für meine LSNED-Seiten gefunden. Zum Glück ist mein LSS groß genug, um wirklich fast alles was es so auf dem Scrapbook-Markt gibt, anzubieten. Hoch auf einem weißen Expedit-Regal habe ich dieses Schätzchen gefunden...schön in schwarzem Leder. Und alle Seiten passen rein, denn das Mini-Album hat 20 passende Pageprotectors...damit sich das aber auch füllt, muss ich mich ranhalten. Mir fehlen 6(!) Tage. Ui, das wird schwierig.
Und jetzt noch ne tolle Neuigkeit: ich habe noch eine Karte für das a-ha-Konzert in Oslo für den 2. Dezember bekommen. Den Tipp, dass es noch (wieder) Karten für dieses Datum gibt, habe ich aus dem SBT-Forum. Danke! Ich freue mich so auf das Konzert, die CD läuft ja bei mir im Auto rauf und runter.

Paris



Irgendwann Ende de 80er Jahre bin ich mit meiner damaligen besten Freundin Petra für mehrere Tage nach Paris gefahren. Einfach so zum Shoppen und Sightseeing. Wir hatten eine Busreise gebucht und da wir damals noch Schülerinnen waren und nicht so viel Geld hatten, haben wir in einem recht günstigen Hotel (Château Rouge, 5 rue Dejean, 75018 Paris ) am Fischmarkt in der Nähe von Montmartre gewohnt mit Petit déjeuner auf dem Zimmer.
Das Foto von der Metrostation am Louvre habe ich mit meiner damaligen Pentax aufgenommen, den Film habe ich selbst entwickelt und das Bild bei meinem Vater in der Dunkelkammer vergrößert. Ja, damals gab es noch keine Digicams, Handys und I-Pads...wir haben uns aber auch so amüsiert. Tagsüber Shoppen und Sightseeing (Louvre, Picasso-Museum, Centre Pompidou) und abends ab ins La Locomotive (Freier Eintritt für Mädels...hehe).
Mein damaliger Freund und seiner bester Freund, der in meine Freundin Petra verliebt war, waren übrigens auch zu dem Zeitpunkt in Paris. Nur davon wussten wir auf der Hinfahrt noch nichts, denn sie hatten uns damit überraschen wollen. Sie waren in einem anderen Bus unterwegs und in einem anderen (besseren) Hotel untergebracht. Tja...erst in Paris standen sie plötzlich vor unserem Zimmer, welche freudige Überraschung! Ok, eigentlich waren wir gar nicht so froh, die 2 zu sehen, wollten wir doch mal in Ruhe schoppen gehen und das geht mit Jungs echt nicht, dennoch haben wir die 3 Tage, die die Jungs da waren natürlich irgendwie schon geniessen können. Ich erinnere mich an wilde Taxifahrten durchs nächtliche Paris, ans Moulin Rouge (wir standen nur davor) und an eine Kellerkneipe, wo eine französische Dame Lieder von Edith Piaf sang.
Die letzen 3 Tage jedoch hatten wir aber ganz für uns, denn die Jungs mussten wieder zurück zur ihrer Dienststelle (sie waren ja zu dem Zeitpunkt als Wehrdienstleistende beim Bund).
Obwohl unser Paris-Trip mehr als 20 Jahre her ist, kann ich mich noch an die ganzen Details erinnern. Ich weiß sogar noch welche Musik wir im Bus auf der Heimfahrt gehört haben: B-52s.

Autumn Roses

Dieses LO ist nach einem Sketch aus dem SBT-Forum entstanden. Rosen im Herbst, einfach schön, oder?

Zwei neue Seiten



Viel möchte ich heute nicht schreiben. Gestern war ich beim Zahnarzt und das war gar nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Keine Löcher! Juhu! Und vorgestern hatte ich einen Frusttag. Die Jobsuche habe ich mir eigentlich etwas einfacher vorgestellt. Mehrere Bewerbungen habe ich jetzt losgeschickt. Drückt mir die Daumen.

We could stay there and never come back


Keep your clever lines
Hold your easy rhymes
Silence everything
Silence always wins
It’s a perfect alibi
There’s no need to analyze
It will be all right
Through the longest night
Just silence everything

But we could live by the foot of the mountain
We could clear us a yard in the back
Build a home by the foot of the mountain
We could stay there and never come back

Learn from my mistake
Leave what others take
Speak when spoken to
And do what others do
Silence always wins
So silence everything
It will be all right
In the morning light
Just silence everything

But we could live by the foot of the mountain
We could clear us a yard in the back
Build a home by the foot of the mountain
We could stay there and never come back
We could stay there and never come back

We could live together

But we could live by the foot of the mountain
We could make us a white picket fence
Build a home by the foot of the mountain
we could stay there and see how it ends
We could stay there and see how it ends


Weitere zwei Seiten habe ich heute für mein Mini-Album "Learn something new everyday" fertigstellt. Tja, was soll ich schreiben zur ersten der beiden Seiten? Irgendwie scheine ich unter Gedächtnisverlust zu leiden (kein Wunder als vielbeschäftigte Hausfrau und Mutter), denn ich weiß  wirklich nicht mehr, was ich am Freitag gelernt habe. Ich weiß nur, dass der Kleine an dem Tag krank war und zu Hause ganz lieb ohne seinen großen Bruder mit all den Sachen gespielt hat, womit er sonst nicht spielen darf: kleines Lego und solche Sachen halt und es hat ihm sehr viel Spaß gemacht.


Am Samstag waren wir mal wieder im Naturhistorischen Museum und im Botanischen Garten in Oslo. Mit dem Bus sind wir die weite Strecke gefahren, mehr als 1 Stunde waren wir unterwegs. Leon war erstaunlicherweise sehr ruhig im Bus und blieb zum Glück meistens auf seinen Platz sitzen. Noch vor einem halben Jahr wäre das nicht möglich gewesen, aber die Kleinen werden ja auch älter und auch vernünftiger. Die Kinder fanden die "Knochendinosaurier" natürlich viel interessanter als die Blumen im Park. Im Herbst sind die Blumen nicht so zahlreich, aber es gab trotzdem ein paar wunderschöne Blumen, die ich fotografiert habe. Mehr Herbstblumen-Layouts zeige ich später.

Chai Latte


Gestern habe ich mir zum ersten Mal einen Chai Latte selbst gemacht. Oberlecker! Das Rezept hatte ich aus dem Internet (woher sonst?). Ja, den werde ich jetzt wohl öfters statt Caffè Latte trinken. Die aufgeschäumte Milch machts eigentlich und dazu brauche ich keinen Kaffee ;) Naja, manchmal schon, wenn der Stress zu arg wird und man denkt, nicht ohne Kaffee (über-)leben zu können. So ein Chai Latte entspannt total und passt genau in diese etwas kältere, herbstliche Jahreszeit. Probiert es doch einfach mal aus.

Sewing a bag is fun

Ja, diese Isabella-Tasche hat wirklich viel Spaß gemacht, sehr viel Arbeit zwar, alleine für die Stickmotive habe ich mind. 3 Stunden an der Maschine gesessen. Und bis spät in die Nacht hinein habe ich die Tasche genäht. Aber das gute Stück sieht toll aus und ich bin auch ganz stolz auf mich. Jetzt möchte ich eine 2. Tasche nähen, mit etwas anderen Motiven, den Stoff habe ich schon. Mir fehlen nur noch ein paar Garne für die geplanten Stickmotive. Die fertige Tasche dürft ihr hier bewundern.

Blau auf Blau...

Vorgestern habe ich ja 3 Stickmotive mit der neuen Maschine gestickt. Beim Lovebus ist mir ein kleiner Fehler bei der Farbwahl unterlaufen. Ich hatte aus Versehen (und das auch nur, weil ich mal eben was zu essen aus der Küche holen wollte) blau auf blau gestickt bzw. sticken lassen. Aber eigentlich ist es nicht so schlimm, denn das sieht irgendwie ton sur ton aus...wer die fertige Messengerbag mit den drei Stickmotiven sehen möchte, sollte schnell hierhin klicken.

Kaffe Latte


Gestern war ich mal wieder Kaffee trinken. Dieses Mal aber in einem Café! Und mit ner Freundin, ne andere als letztes Mal. Eine, die nur 20 Minuten entfernt wohnt! Lustig war einfach, dass in diesem Café der Caffè Latte Kaffe Latte heisst. Ein norwegisch-italienischer Kaffee sozusagen. Wieder was gelernt. Achja, in Deutschland heisst der Caffè Latte merkwürdigerweise Latte Macchiato. *gg* In Italien kann man den zwar bestellen, aber der Barista-Mensch wird einen garantiert ganz merkwürdig dabei anschauen. Und man bekommt natürlich einen Caffè Latte, was sonst?

Wikingermarkt











The sun always shines on TV

Touch me
How can it be
Believe me
The sun always shines on TV

Hold me
Close to your heart
Touch me
And give all your love to me
to me...

I Reached inside myself
And found nothing there
To ease the pressure off
My ever worried mind

All my powers waste away
I fear the crazed and lonely looks
The mirror's sending me
These Days

Touch me
How can it be
Believe me
The sun always shines on TV

Hold me
Close to your heart
Touch me
And give all your love to me

Please don't ask me to defend
The shamefull lowlands
Of the way I'm drifting
Gloomily through time
(Touch me)

I reached inside myself today
(Give all your love)
Thinking there's got to be some way
To keep the troubles distant

Hold me
Close to your heart
Touch me
And give all your love to me

Modern Viking Brus

Ich dachte immer richtige Wikinger trinken Met, aber hier in Norwegen trinken moderne Wikinger wohl merkwürdig schmeckende Zitronenbrause in einer Plastikpfandflasche. Pappsüß! Alkohol darf ja nicht verkauft werden auf einem Wikingermarkt. Schade eigentlich. Und witzig war auch, dass es wie immer das norwegische Standardessen gab: Pölse med lomper. Und dazu reichlich Ketchup. Sehr einfallsreich, ehrlich. Keine selbstgebackenen Fladen, keine fritierten Champignons. Denen fällt einfach nichts besseres ein, als süße Brause (Brus) und Würstchen anzubieten. Naja, wir hatten einfach mehr erwartet von den modernen Wikingern. Den Kindern hat es gefallen, denn auf dem Gelände gab es zum Glück einen tollen Spielplatz. Mehr Bilder vom Wikingermarkt zeige ich bald.