Scrapspace & Blogging @ Home





Ohne das Internet würde uns das Hobby Scrapbooking halb so viel Spass machen. Man sitzt zwar oftmals alleine in seinem Kämmerchen und scrappt so vor sich hin, aber wenn man das Internet nicht fur dieses Hobby nutzen würde, dann würde man heute noch so scrappen wie man zu Beginn gescrappt hat. Damals vor ca. 6 Jahren habe ich mit dem Scrappen angefangen. Natürlich gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht so viele Scrapbookfirmen wie heute und auch die Materialien waren ganz andere, aber was es damals schon gab, waren Blogs. Die Blogs, die ich damals regelmässig gelesen habe, waren meistens von scrapbegeisterten Amerikanerinnen. In den USA wird laut einer Statistik in jedem vierten Haushalt gescrappt. So weit sind wir in Deutschland bzw. Europa noch lange nicht...die Materialien sind leider etwas teurer als in den USA, das mag ein Grund sein. Aber die meisten Scrapperinnen in Europa haben auch einen Blog und bloggen regelmässig ihre Werke. Auf meiner Blogliste sind so viele unterschiedliche Blogs und ich lasse mich gerne von ihnen inspirieren.
Doch oftmals sieht man nur die Werke und weniger die Menschen, die dahinter stecken. Klar in Foren wie die der Scrapbook Werkstatt "kennt" man sich. Aber ich weiss oftmals nicht, wie es hinter den "Kulissen" aussieht...ich muss das nicht immer wissen, doch manchmal da bin ich einfach neugierig. Wo scrappen die anderen? Wo schreiben sie ihre Posts? Für das Blog des Designteams der Scrapbook Werkstatt habe ich mal mein Scrapzimmer fotografiert, natürlich habe ich vorher aufgeräumt, das mache ich immer, wenn Besuch kommt, auch wenn der Besuch nur virtuell eingeladen ist.

Das ist natürlich nicht der Normalzustand, ich lebe ja nicht in einem Museum...bei manchen Bloggern aber habe ich oft das Gefühl, das vieles extra für das Blog inszeniert wird. Gerade bei den Food- und Lifestylebloggern habe ich dieses Gefühl. Es mag bei denen vielleicht immer hübsch dekoriert und gestylt sein...Hut ab! Ich aber habe nicht immer die Zeit und die Lust, alles hübsch zu dekorieren, mein Essen auf tollen extra eingekauften Tellern meiner Familie zu präsentieren und die Getränke in Einmachgläsern mit extra aus den USA importierten getreiften Papierstrohhalmen zu servieren. Ich habe auch noch ein Leben neben dem Internet: ich arbeite, gehe einkaufen, bringe die Kinder weg und hole sie wieder ab und mache viel in meiner Freizeit ausserhalb des Hauses. Ganz ehrlich, da bleibt mir wenig Zeit, alles immer aufzuhübschen.

Damit ihr aber mal sehen könnt, wo ich scrappe und meine Posts für meinen kleinen Blog verfasse, habe ich 2 Fotos nach einer Idee von Shimelle verscrappt. Die Fotos sind eine Erinnerung für mich, denn bald werde ich mit meinen ganzen Möbeln und Materialien ins Wohnzimmer umziehen, damit mein Grosser endlich sein eigenes Zimmer bekommt. Im Sommer 2013 ist es dann soweit, bis dahin aber kann ich meine Werke und Projekte in meinem kleinen Scrapreich fertigstellen und was mir wichtig ist, darüber zu bloggen! Damit ihr das draussen noch mehr Inspirationen für dieses wundervolle Hobby bekommt!

Kommentare

soapHOUSEmama hat gesagt…

beautiful! Love your use of the transparency!

Heidi hat gesagt…

Sehr chic, dein Lo.
Klasse Idee mal auf einer Overlayfolie zu scrappen.

Ich käme im übrigen auch nicht auf die Idee extra Dinge zu kaufen nur um etwas für meinen Blog zu inszenieren.
Lg Heidi

Kelly Shults hat gesagt…

I really love the transparency you used and I love your scrap space! :) Lovely work on the sketch challenge!

JulieJ hat gesagt…

Love how you've done both sides of the page.