Radtour durch Sverige










2 kg leichter, mit über 100 Mückenstichen und braungebrannt bin ich heute wieder zu Hause angekommen. Was für eine Tour! Einmal mit dem Rad plus Anhänger (die Kids sind ja noch klein) zum Vänernsee in Schweden und zurück nach Oslo. Ich habe keine Ahnung wieviele Kilometer wir gefahren sind...es waren etliche, das Schlimme: es ging fast immer nur rauf und kaum runter...ok, ab und zu gabs Strecken, da konnte man voll Speed runterfahren, was ich aber nicht gemacht habe...denn hinten hatte ich ja den besagten Anhänger mit dem Kleinen dran...Spaß macht eine solche Tour schon...aber das nächste Mal mache ich das nur noch mit einem Elektrorad...da kann man dann auch mal in Norwegen unterwegs sein...die Berge sind da ja etwas höher.
Wer übrigens mal nach Schweden reisen möchte, ob per Rad, mit dem Auto plus "Sleurbak" (Nld. für Wohnwagen) oder Wohnmobil, sollte NICHT in den Glasskogen fahren, auch wenn die Touristenbüros kräftig für diese einmalige Seenlandschaft werben. Es gibt dort nämlich Kriebelmücken und die sind sowas von lästig. Abends kann man sich nur im Zelt aufhalten und am nächsten Morgen ist das Vorzelt schwarz vor Mücken...da traut man sich kaum raus. Zeltabbau und Rad zusammenpacken geht dann in Sekunden. Frühstück und Kaffee gibts erst in der nächsten Ortschaft (also so etwa 20 km weiter...). Ohne Mückenschutz geht in Schweden ja gar nichts...aber Autan wirkt auch nicht mehr so gut wie früher. Und Fenistil vorher einpacken, in Schweden wird das nämlich nicht verkauft.
Säffle am Vänernsee ist dagegen fast Kriebelmückenfrei. Ach, am Besten übernachtet man nicht in der freien Natur, sondern nächtigt bequem in einem roten, schwedischen Holzhaus. Da muss man dann auch nicht auf die leckeren Waffeln verzichten, die es leider unterwegs nicht (mehr) gab. Finanzkrise? Jedenfalls waren alle Sommarcafés, die wir vor 2 Jahren auf unserer damaligen Radtour durch Schweden besucht haben, nicht mehr da...schade eigentlich. Das war nämlich immer so eine schöne Tradition. Ach und vielleicht kann mir ja jemand folgende Frage noch geschwind beantworten: Was ist am Dauercampen eigentlich so toll? Diese Spezies Mensch werde ich wohl nie verstehen...

Kommentare

dapfniedesign hat gesagt…

Oh, dein Bericht liest sich toll - und erst die Photos!!! Grandios! Unsere Hochzeitsreise verbrachten wir auch in Schweden - und die photos ähneln sich sogar etwas! Das muss wohl am Licht liegen! Aus diesen Eindrücken und Erinnerungen können es nur gute LOs werden! Freu mich drauf und viel Spaß mit Shimelle's neuner Online-Class! Have Fun! xoxoxo

Renate hat gesagt…

Die Landschaft ist wunderschön, so tolle Fotos. LG Renate

Angelika hat gesagt…

Eigentlich wunderschön, so eine Radtour durch die wunderbare Landschaft Schwedens. Ich war leider noch nie dort, aber deine Fotos sind einmalig. Ich kann dich verstehen, wenn du nicht so auf campen und Mücken stehst. Früher hätte es mir gefallen, aber jetzt glaub ich, würd ich gern einen gewissen "Luxus" schon haben wollen!:-)
Die Mücken sind echt eine Plage. Hier in Österreich, speziell bei uns im Weinviertel hast du die wunderschöne March-Au! Wunderschöne Landschaft, aber du wirst von Mücken aufgefressen. Da nützt kein Autan und kein Fenistil für danach mehr!
Naja.....es hat aber was Gutes. Zwei Kilo leichter würd ich mir wünschen!:-)

Wünsch dir einen schönen Tag
Angelika

loniskreativewelt hat gesagt…

Hallo Maja,
dein Bericht hört sich werklich klasse an, falls wir mal Urlaub in Schweden machen sollten, werde ich auf jeden Fall ein Haus mitten den die Häuser sind einfach nur schön.
ich hoffe ihr hattet viel Spaß trotz reichlich Mücken.
LG Ilona

Familie und kreatives Chaos hat gesagt…

Wahnsinn. Das hört sich toll an. Ich freue mich, daß eure Radtour toll wenn auch anstrengend war.....
Die Fotos sind super schön.
Toll!!! Ich bin ganz begeistert.
GLG Claudia

kreativberg hat gesagt…

Welch schöne Bilder!!! Dass man Camping liebt, verstehe ich überhaupt nicht. Ich fahre jeden Tag an einem Campingplatz vorbei, der zwar recht schön liegt, aber nahe an dem Fluss, der durch unser Tal fließt... d.h. Mückenplage pur... trotzdem, v.a. Holländer scheinen sich von nichts die Laune verderben zu lassen. Aber Wohnwagen ist vielleicht noch besser als Zelt? Toll, dass du so weit mit deinen Jungs geradelt bist - meine Begeisterung für gebirgige Gegenden ist generell etwas wenig vorhanden... aber mit Elektrofahrrad klingt das ganze schon besser :)
Ach, diese Häuser da oben im Norden sind so herrlich bunt und schön... wunderbar!! Liebe Grüße!!